Aktuelles 2008

Training für den Winter

Hier können unsere Springer während der Off Season etwas trainieren.

Herbstaus(Flug) 2008

Nachdem sich die Sprung-Saison dem Ende zuneigt und sich der Herbst mit seiner vollen Farbenpracht einstellt, wollten wir unsere Dornier Do 27, D-EIBE, nochmals etwas ausfliegen.
Am 11.10.2008 nutzten wir die Gelegenheit zu einem ausgedehnten Fotoflug über das Donautal und an den Bodensee.
Dabei nutzten wir die Gelegenheit, die Burg Werenwag, und die Schlösser Heiligenberg und Donaueschingen gleich mit abzulichten. Fotografiert wurden wir dabei aus unserem Schwesterflugzeug der D-EFFB. Was gibt es schöneres, als eine Do 27 an einem perfekten Tag aus einer anderen Do 27 zu fotografieren.
Vom Ergebnis können Sie sich in unserer Galerie selbst überzeugen.

Herbstausflug 2008


Verabschiedung der V-601

Am 29.9.2008 haben uns unsere Do 27 Freunde von der Schweizer Luftwaffe zu einem ganz besonderen Anlass zu sich, auf die Luftwaffenbasis nach Dübendorf bei Zürich eingeladen.

Dübendorf 2008

Es ging um die Verabschiedung der letzten Dornier Do 27 H2, V-601, aus dem aktiven Dienst, also nach strammen 50 Jahren ! Diese Maschine war zusammen mit 6 weiteren Exemplaren (V-601 - V-607) seit 1958 im aktiven Dienst der Schweizer Luftwaffe. Für den Alpeneinsatz wurden diese Maschinen seinerzeit auch mit dem Leistungsstärkeren Turbomotor ausgerüstet, mit dem immerhin Steigflüge bis 3500 Meter MSL möglich waren. Wie bei der deutschen Bundeswehr wurden die Maschinen für viele Aufgaben eingesetzt, Vom Absetzen von Fallschirmjägern über Trainings-, Transport- und Rettungseinsätze bis zu Beobachtungs- und Vermessungsflügen. Letztere Aufgabenstellung war es dann auch, was die V-601, als erste und letzte Do 27 in der Staffel, bis zum heutigen Tage übernehmen durfte. Zum Abschluss wurde uns die Maschine nochmals von unseren Freunden, Major Andri Spinas, Major René Schneider und Major Hans Breitenmoser vorgeführt, natürlich im engen Formationsflug mit einer ebenfalls 50 jährigen Aluette. Wir selbst hatten ja bereits im Jahre 2006 die Ehre für die Filmaufnahmen zum Do 27 Jubiläumsfilm einen längeren Formationsflug in den Schweizer Alpen mit dieser Maschine und der damals noch flugfähigen V-607, fliegen zu dürfen. Unser temporär zugewiesenes militärische Callsign als Lead-Maschine bei diesem Einsatz war übrigens "Kodak", interner Standard für die Foto-Maschine. Diesen Film und mehr Informationen rund um das Thema 50 Jahre Dornier Do 27 finden Sie auf der Webseite www.50Jahre-Do27.de.

Wie in der Schweiz üblich wurde die Verabschiedung dann mit einem kleinen "Apero" begangen, mit anschließender kleiner Führung und Erklärung, wie man bei der Schweizer Luftwaffe heute Boden-Erkundung mit modernerem Gerät, einer Twin Otter und einer King Air 350, betreibt. Diese Maschinen gehören natürlich einer ganz anderen Leistungsklasse an und auch die eingebauten Kameras schlagen die 60er Jahre Technologie aus dem Dornier Betrieb um Längen. Die Fazination "Dornier Do 27" können sie allerdings nie einholen. Und somit duften wir auch mit großer Freude vernehmen, daß die V-601 in Kürze an das Luftfahrtmuseum in Dübendorf übergeben wird und dort für die kommenden Jahre auch im Flugfähigen Zustand erhalten bleiben und für zivile Zwecke eingesetzt werden soll. Wir freuen uns schon auf das nächste Do 27 Treffen mit ihr !
Impressionen von diesem Tag finden sie in unserer Galerie.


CHI Reitturnier 2008

Wie jedes Jahr sind wir eingeladen, den Gästen des CHI Reitturnieres in Donaueschingen unsere Kappenrelativ-Sprünge zwischen als Showeinlage zwischen den eigentlichen Wettbewerben des Turniers vorzuführen.

Nach dem unsere Premiere auf den Immenhöfen so gut geklappt hat, haben wir uns entschlossen dem Publikum in Donaueschingen ebenfalls einen Nachtsprung zu präsentieren.
So sind wir dann um 23 Uhr mit unserer Dornier Do 27, D-EIBE, in 1400 meter über dem Turniergelände angeflogen und haben unsere 5 erfahrensten Springer, Axel, Didi, Günter, Markus und Peter abgesetzt.
Dieser Sprung war sehr anspruchsvoll, weil es ja nicht nur Stockdunkel wir, sondern auch noch ein kräftiger Ostwind mit 25 knoten geblasen hat und das Turniergelände ansich kaum Optionen für Aussenlandungen bietet. Um so begeisterter war das Publikum und unser Sponsor von dieser tollen Showeinlage.

Für den Sonntag war dann noch ein 10er Kappenrelativ aus zwei Do 27 geplant. Das Timing war perfekt, beide Maschinen waren pünktlich um 13 Uhr über dem Gelände und die Sonne war uns hold. Allerdings auch der Wind, der blies nun noch stärker und war am Boden, auf dem Turnierplatz völlig unberechenbar und damit leider auch viel zu gefährlich, so daß wir dann diesen Sprung schweren Herzens aus Sicherheitsgründen leider aus der Luft absagen mussten.

Ein paar Impressionen vom Nachtsprung finden sich in unserer Galerie.
Und was die Presse dazu zu berichten hatte, können Sie hier nachlesen

Reitturnier 2008


Hilzingen 20./21.9.2008

Alle zwei Jahre veranstalten die Segelflieger in Singen einen großartigen Flugtag mit einem tollen Programm, der sehr viele Zuschauer aus Nah und Fern anzieht.
Mit unserer Dornier Do 27, D-EIBE, hatten wir dabei die Ehre, das Pfullendorfer Fallschirm-Team fliegen zu dürfen. Impressionen von beiden Tagen finden sich in unserer Galerie.

Hilzingen 2008


Rossfeld 2008

Alle zwei Jahre veranstaltet der Luftsportverein auf dem Rossfeld (oberhalb Metzingen) einen großen Flugtag, mit Tausenden von Besuchern.
Auch dieses Jahr waren wir wieder eingeladen um den Zuschauern unsere Kappenrelativ-Demo vorführen zu können.
Leider fiel der Samstag komplett dem schlechten Wetter über ganz Süddeutschland zum Opfer.
Dafür begann dann aber der Sonntag sehr sonnig, wenn auch kalt. Immerhin konnten wir das Team 3 mal absetzen, davon einmal aus der Antonov II, mit insgesamt 9 Spingern, wegen der aufgezogenen Wolken allerdings sehr tief, so dass wir am Ende leider keinen richtigen Stapel mehr bilden konnten. Impressionen vom Sprung und den Flugzeugen finden Sie wie immer in unserer Galerie.
Bilder von den Team-Sprüngen wurden uns freundlicherweise von Dieter Heinlin zur Verfügung gestellt.

Rossfeld 2008


Plettenberg 2008

Dieses Jahr waren wir bereits zum zweiten mal zum Flugplatzfest bei unseren Freunden im Sauerland eingeladen. Leider hatten die Plettenberger dieses Jahr etwas Pech mit dem Wetter. So war es am Samstag zwar weitgehend trocken aber die Wolkendecke hing so tief, dass an einen Fallschirmsprung überhaupt nicht zu denken war.
Auch am Sonntag war es nur geringfügig besser aber immerhin gelang es uns am Nachmittag 6 Springer aus zwei Do 27 abzusetzen und eine schöne Kappenrelativ-Demo vorzuführen.
Da wir insgesamt mit drei Do 27 vor Ort waren, konnten wir aber wenigstens die Gelgenheit für ein paar Formationsflüge nutzen. Ein paar Impressionen vom Fest finden Sie in unserer Galerie. Wir haben versprochen das nächste Jahr wieder zu kommen und für besseres Wetter zu sorgen :-)
Einige der Aufnahmen wurden uns freundlicherweise von Jens Vieregge und dem dem Acro-Teams aus Meschede zur Verfügung gestellt

Plettenberg 2008


Mosbach Schreckhof 2008

Schon zur Tradition geworden sind unsere Demo-Sprünge beim Flugplatzfest der Fliegerkameraden vom Schreckhof, bei Mosbach. Wie fast immer hatten wir herrliches Wetter, sehr viele Zuschauer und gelungene Kappenrelativ-Sprünge vor einem begeisterten Publikum. Erstmalig waren wir auch mit drei Dornier Do 27 dort. Unserer D-EIBE, der D-EJJJ von Georg, der damit speziell die Tandemsprünge befördert hat und unserem Neuzuwachs, der silbernen D-EFFB.
Ein paar Impressionen dazu finden sich in unserer Bilder-Galerie.
Ehrensache, dass wir auch das kommende Jahr wieder mit von der Partie sein werden.

Mosbach Schreckhof 2008


um Ihnen einen besseren Eindruck vom Segelfluggelände auf dem Schreckhof zu vermitteln, haben wir diese 3D Rundumsicht bereit gestellt.
Aufgrund der aktuell verwendeten Technologie läßt sich das aber nur unter Windows XP oder Vista mit dem Mozilla Firefox, bzw. dem Internet Explorer anzeigen nach dem ein Plugin installiert wurde.

13. Internationales Dornier Do 27 Treffen

Am 17./18. August 2008 haben wir uns mit der D-EIBE und der D-EFFB auf den Weg gemacht nach Bad Gandersheim, zum 13. Internationalen Dornier Do 27 Treffen.

Mit uns waren es insgesamt 20 Maschinen, die sich zum diesjährigen Treffen eingefunden hatten. In unserer Galerie finden Sie die besten Bilder vom Treffen, inkl. unserer schönen Formationsflüge mit der legendären Grzimek-Maschine D-ENTE, der berühmten Lufthansa Do 27 D-EDNU und der nagelneu und wunderschön restaurierten Bundeswehr-Maschine D-EDNW, aka 55+46.

13. Internationales Dornier Do 27 Treffen


Foto- und Filmflug mit der D-ENTE

Die wohl bekannteste Dornier Do 27 ist mit Sicherheit die Maschine der Familie Grzimek, mit der Vater Bernhard und Sohn Michael Ende der 50er Jahre Ihren Oscar-Prämierten Dokumentarfilm "Serengeti darf nicht Sterben" in Afrika gedreht haben.
Leider ist Michael Grzimek am Ende der Dreharbeiten tödlich damit verunglückt. Durch den weltberühmten Film wurde aber auch das Flugzeug sehr bekannt und zur Legende, vor allem weil es in einem sehr aufälligen und einmaligen Zebra-Look lackiert war.

Nach Jahrelanger Forschungs- und Restaurationsarbeit ist es nun unserem Freund, Martin Rulffs gelungen, ein fliegendes Replika dieser legendären Maschine neu aufzubauen, inkl. Zuteilung der alten Kennung von damals, D-ENTE !

Mit dieser Maschine wird Martin im September 2008 einen Erinnerungsflug an die alte Wirkungsstätte, der Serengeti, unternehmen.
Begleitet wird er dabei von einem Film-Team der ARD, welche diese Geschichte und den Flug in einer umfassenden Dokumentation im nächsten Jahr ausstrahlen wird.

Um auch entsprechendes Film-Material der D-ENTE im Flug zu haben, hatten wir die Ehre das Film-Team in unserer D-EIBE in enger Formation mit Martin über den Bodensee und ins Alpenvorland begleiten zu dürfen.
Dabei entstanden spektakuläre Aufnahmen, wie man in unserer Bilder-Galerie erahnen kann.

Wir danken Marcel Felde für die Bereitstellung seiner Luftaufnahmen der D-ENTE

Aufmacher D-ENTE 2008

Inzwischen ist die D-ENTE auch zu diesem lange geplanten Flug aufgrebrochen.
Die aktuelle Berichterstattung finden Sie im Reisetagebuch, unter http://www.do27.com/do27/flugdente.htm.
Alles andere, rund um die alte und neue Geschichte der D-ENTE unter www.Do27.com, bzw. auch unter www.50Jahre-Do27.de

Immenhöfe 2008

Für das Fest der Pferde, während des 12. Reitturniers auf den Immenhöfen bei Donaueschingen, hat sich das Team eine neue Attraktion einfallen lassen. Kappenrelativspringen bei Nacht !
Mit unserer Absetzmaschine, der Dornier Do 27, D-EIBE, sind wir zuerst am 24. Juli 2008 bei Sonnenuntergang in das Turniergelände gesprungen. Nachdem das Problemlos geklappt hat, haben wir an den beiden folgenden Abendveranstaltungen dann jeweils um 23 Uhr einen Nachtsprung gewagt. Einen Eindruck davon, wie Dunkel es bei Nacht wirklich sein kann, bekommen Sie beim Betrachten der Bilder in unserer Galerie und vor allem beim Video aus der Helm-Kamera von Markus Reiche.


Neben Markus waren bei diesen Sprüngen noch Wolf-Dieter Hirt, Günter Kohlmeier, Uwe Schondelmaier, Axel Zimmermann und selbstverständlich unser Team-Chef, Peter Lendle, beteiligt.
Professionell kommentiert wurden die Sprünge am Boden in bewährter Weise von Jochem Breuer und Stefan Broghammer.
Nicht nur die Zuschauer und die Turnierleitung waren begeistert, auch die Presse hat unsere Demonstration entsprechend gewürdigt, wie hier nachzulesen ist.


Nachtsprung Training

Nachtsprung

Am 22.7 haben wir einen Probesprung für das Nachtspringen zum 12. Reitturnier auf den Immenhöfen gemacht.
Auch der Südkurier berichtete in einer Sonderausgabe über das Reitturnier und den Einsatz unseres Teams.

"Narrensprung" mal anders

Passend zur Jahreszeit haben wir den Begriff "Narrensprung" ganz neu definiert, mehr infos dazu finden sich in der Villinger Narrozeitung :-)




Archiv News